Entstehung Jahreszeiten Grundschule Arbeitsblätter

Die Entstehung der Jahreszeiten ist ein spannendes Thema, das auch in der Grundschule behandelt wird. Dazu gibt es zahlreiche Arbeitsblätter, die den Schülerinnen und Schülern helfen, das Phänomen der Jahreszeiten besser zu verstehen. In diesem Artikel werden wir uns näher mit diesem Thema beschäftigen.

Arbeitsblätter – Grundschule Entstehung Jahreszeiten




Entstehung der Jahreszeiten – Grundschule Arbeitsblätter

Die Jahreszeiten entstehen durch die Neigung der Erdachse und die Umlaufbahn der Erde um die Sonne. Im Sommer ist die Nordhalbkugel der Erde der Sonne zugewandt, während im Winter die Südhalbkugel der Sonne zugewandt ist.

Arbeitsblätter

  1. Arbeitsblatt 1: Kreuze die richtige Antwort an: Warum gibt es Jahreszeiten?
  2. Arbeitsblatt 2: Ordne die Bilder den Jahreszeiten zu.
  3. Arbeitsblatt 3: Schreibe die Monate der Jahreszeiten in die richtige Reihenfolge.


Arbeitsblätter – Entstehung Jahreszeiten Grundschule Arbeitsblätter


 

 

 


Entstehung der Jahreszeiten

Die Jahreszeiten entstehen durch die Neigung der Erdachse und die Umlaufbahn der Erde um die Sonne. Die Erdachse ist um etwa 23,5 Grad geneigt, was dazu führt, dass die Sonnenstrahlen im Laufe des Jahres unterschiedlich auf die Erde treffen.

Im Sommer steht die Sonne senkrecht über dem Wendekreis des Krebses, was dazu führt, dass die Sonnenstrahlen direkt auf die nördliche Hemisphäre treffen. Dadurch wird es auf der nördlichen Hemisphäre wärmer und die Tage werden länger.

Im Winter steht die Sonne senkrecht über dem Wendekreis des Steinbocks, was dazu führt, dass die Sonnenstrahlen direkt auf die südliche Hemisphäre treffen. Dadurch wird es auf der nördlichen Hemisphäre kälter und die Tage werden kürzer.

Im Frühling und Herbst steht die Sonne senkrecht über dem Äquator, was dazu führt, dass die Sonnenstrahlen gleichmäßig auf die nördliche und südliche Hemisphäre treffen. Dadurch sind die Tage und Nächte auf beiden Hemisphären gleich lang.

Zusammenfassung

Die Jahreszeiten entstehen durch die Neigung der Erdachse und die Umlaufbahn der Erde um die Sonne. Im Sommer steht die Sonne senkrecht über dem Wendekreis des Krebses, im Winter über dem Wendekreis des Steinbocks und im Frühling und Herbst über dem Äquator. Dadurch werden die Sonnenstrahlen unterschiedlich auf die Erde gelenkt und es entstehen unterschiedliche Temperaturen und Tageslängen auf der nördlichen und südlichen Hemisphäre.


  1. Die Erdachse ist um etwa 23,5 Grad geneigt.
  2. Im Sommer steht die Sonne senkrecht über dem Wendekreis des Krebses.
  3. Im Winter steht die Sonne senkrecht über dem Wendekreis des Steinbocks.
  4. Im Frühling und Herbst steht die Sonne senkrecht über dem Äquator.
  5. Dadurch entstehen unterschiedliche Temperaturen und Tageslängen auf der nördlichen und südlichen Hemisphäre.